Argon Podcast Website
Ein Podcast mit Ildikó von Kürthy

Autor: Ildikó von Kürthy

Jahr: 2022

Frauenstimmen

Ein Podcast mit Ildikó von Kürthy

Es wird Zeit. Zeit wofür? Zum Klagen, Lachen, klüger Werden. Es geht um das Loslassen und das Aufbrechen, das Verlieren, das Suchen und das Finden. Ildikó von Kürthy spricht alle 14 Tage sonntags mit klugen, mutigen Frauen, die ihre Erfahrungen, ihre Einsichten, ihre Ängste und Zweifel mitteilen und teilen. Frauenstimmen. Wir treffen uns, um zuzuhören, Fragen zu stellen, Antworten zu suchen. Lassen Sie uns ein Stück des Weges gemeinsam gehen, durchhalten, zusammenhalten. Wir sind nicht allein. Es wird Zeit für Frauenstimmen.
#34 Zuversichtlich in die Zukunft mit Melanie Wolfers Zuversicht – die Kraft, die an das Morgen glaubt
Ildikó von Kürthy und Melanie Wolfers sprechen über Zuversicht als Kraftquelle für ein gutes Leben und darüber, wie man es schafft, in Zeiten von Kriegen und Krisen Zuversicht zu behalten. Folge anhören
#35 Neue Heimat auf dem Land mit Tine Wittler Von Stadtflucht und Landliebe
Ildikó von Kürthy und Tine Wittler sprechen über ihr Leben in der Stadt und auf dem Land, über den Mut, Veränderungen anzugehen und darüber, dass man eigentlich nie zu alt ist, um noch einmal von vorne zu beginnen. Folge anhören
#33 Die Welt aus den Augen von Introvertierten mit Eva Lohmann Warum Extrovertiertheit kein Ideal ist
Ildikó von Kürthy und Eva Lohmann sprechen über das unterschiedliche Aufwachsen von introvertierten und extrovertierten Kindern, über gut gemeinte aber verfehlte Erziehungsmethoden und plädieren für mehr Sensibilität im Umgang miteinander. Folge anhören
#32 Die fabelhaften Wechseljahre mit Gynäkologin Sheila de Liz Viele Frauen leiden heute unnötig unter den Wechseljahren und keine »muss da durch«.
Ildikó von Kürthy und Sheila de Liz sprechen über Hormone und Zyklus, über unsere falsche Vorstellung von dem, was natürlich ist, und kommen zu dem Schluss, dass die Wechseljahre tatsächlich eine fabelhafte Zeit sind. Folge anhören
#31 Vertrauen ist gut! mit Eva Schulte-Austum Vertrauen kann jede:r!
Ildikó von Kürthy und Eva Schulte-Austum sprechen über Vertrauen als Schlüssel zu einem guten Leben und darüber, wie wir es schaffen, Beziehungen zu führen, in denen wir uns sicher und unterstützt fühlen. Folge anhören
#30 Selbstwert und die Befreiung aus toxischen Beziehungen mit Nicole Jäger »Bin ich mir selbst wert genug, ein Leben zu führen, in dem ich mich selber willkommen heiße?«
Ildikó von Kürthy und Nicole Jäger sprechen über Vertrauen und Angst, über das Gefühl, der eigenen Wahrnehmung nicht mehr zu trauen und über typische Opfer, die es gar nicht gibt. Folge anhören
#29 Carolin Kebekus und die Frage nach feministischer Glaubwürdigkeit Wie wird man eine glaubwürdige Feministin?
Ildikó von Kürthy und Carolin Kebekus sprechen über gelungene Emanzipation, Solidarität unter Frauen und Sexismus in der Musikindustrie. Folge anhören
#00 BONUS: »Morgen kann kommen« – Filetstückchen und Herzensstellen Bonusfolge 3 von 3 zum neuen Roman »Morgen kann kommen«
Ildikó von Kürthy spricht mit ihrer Lektorin Ricarda Saul über ihre Lieblingsstellen im neuen Roman »Morgen kann kommen« und Frauen, die aus dem Schatten treten. Folge anhören
#27 Bettina Tietjen und die Suche nach dem früheren Ich Eine Zeitreise durch Tagebücher
Ildikó von Kürthy und Bettina Tietjen sprechen über das Werden, das Sein, über den Rückblick auf ihr früheres Ich und was sie von diesem früheren Ich vielleicht heute noch lernen können. Folge anhören
#00 BONUS: »Morgen kann kommen« – ein Buch entsteht Bonusfolge 2 von 3 zum neuen Roman »Morgen kann kommen«
Ildikó von Kürthy spricht mit ihrer Lektorin Ricarda Saul über die Arbeit einer Lektorin und das Entstehen ihres neuen Romans. Folge anhören
#25 Die Kunst des Loslassens mit Claudia Bechert-Möckel Raus aus der Komfortzone!
Ildikó von Kürthy und Claudia Bechert-Möckel sprechen über Abschiednehmen und Neuanfangen Folge anhören
#00 BONUS: Sorge dich nicht – schreibe! Bonusfolge 1 von 3 zum neuen Roman »Morgen kann kommen«
Ildikó von Kürthy spricht mit ihrer Lektorin Ricarda Saul über Berufung, die Arbeit an ihrem neuen Roman und Bücher, die bewegen. Folge anhören
#23 Der gekränkte Mann mit Tobias Haberl Männer, Männerbilder und die Frage, wie aus den eigenen Söhnen gute Männer werden
Wer sind die gekränkten Männer und wie gefährlich werden sie unter Umständen? Ildikó von Kürthy im Gespräch mit Tobias Haberl. Folge anhören
#22 Bärbel Schäfer und die Begegnung mit der Einsamkeit Gespräch über ein Gefühl, dessen wir uns nicht zu schämen brauchen
Ein Thema, das uns alle betrifft, das wir alle kennen und worüber wir doch am liebsten schweigen – heute brechen wir dieses Tabu und geben unsere eigene Einsamkeit zu. Folge anhören
#21 Sinn gesucht! Mit der Sinn-Professorin Tatjana Schnell Sinn ist in!
Was ist der Sinn des Lebens und wo kriege ich den her? Ein Gespräch mit der Sinn-Professorin Tatjana Schnell Folge anhören
#20 Wie man sich selbst eine gute Mutter ist. Mit Stefanie Stahl Das innere Kind
Wie alt bin ich gerade und wie beruhige ich meine wütende innere Fünfjährige? Mit der Psychologin Stefanie Stahl spreche ich über die Kunst, zu wachsen und sich selbst eine gute Mutter zu sein. Folge anhören
#19 Was ist aus mir geworden? Mit Dr. Natalie Knapp Die heilende Kraft der Verwandlung – Gedankentanken zum Jahresende
Was habe ich aus diesem Jahr gemacht? Und was hat das Jahr aus mir gemacht? Habe ich mich nur verändert oder entwickelt? Im besten Falle sogar weiter? Mit der Philosophin Dr. Natalie Knapp spreche ich über die Kunst, sich zu verwandeln. Folge anhören
#18 Nie wieder Alkohol?! Mit Nathalie Stüben Gift und Genuss. Droge und Schmiermittel für Entspannung und Geselligkeit. Ein Gespräch mit der Autorin Nathalie Stüben über die beste Entscheidung ihres Lebens.
Ich habe immer gern viel und auch zu viel getrunken. Seit einmal halben Jahr verzichte ich auf Alkohol - und das Wort „Verzicht“ zeigt natürlich schon meine verquere Haltung zu dem Thema. Denn ich verzichte ja nicht, sondern ich habe mich befreit - von der vorherrschenden Vorstellung, Alkohol, gehöre zu einem geselligen und freudvollen Leben dazu. Nathalie Stüben war Alkoholikerin und trinkt seit fünf Jahren nicht mehr. Sie hat ein bewegendes Buch über Ihren Weg aus der Sucht geschrieben: „Ohne Alkohol - die beste Entscheidung meines Lebens“. Wir sprechen über ihre Erfahrungen und ihre Erkenntnisse. Mich hat dieses intensive, ermutigende Gespräch darin bestärkt, mich nicht länger für mein Nichttrinken zu rechtfertigen und nüchtern zu bleiben. Denn das ist eine Bereicherung und ja, manchmal auch eine Belastung - denn wenn Blick klarer wird, sieht nicht unbedingt alles besser aus. Inklusive man selbst. Folge anhören
#17 Die Frauen meines Lebens mit Anne Amerie-Siemens Wer sind die weiblichen Vorbilder, die starken Frauen, die uns geprägt, getragen, geleitet haben?
Sie kämpfen laut oder leise, spenden Kraft oder Trost, sind stark oder einfach für uns da: unsere weiblichen Vorbilder. Wer sind sie, wer waren sie und was haben sie gemeinsam? Die Autorin Anne Amerie-Siemens hat sich in ihrem jetzt erschienen, großartigen Buch „Die Frauen meines Lebens“ in Interviews mit unterschiedlichsten Gesprächspartnerinnen (auch mit mir :-) auf die Suche gemacht, nach prägenden, starken Frauenfiguren. Mütter, Freundinnen, Chefinnen, Schwestern. Ein Gespräch über alte und neue Rollenbilder, über die Heldin in uns und die Freiheit, die es bedeutet, nicht mehr allen gefallen zu müssen. Folge anhören
#16 Macht Euch Platz! Ein Gespräch mit Stefanie Luxat "Es liegt eine Magie darin, immer wieder alles infrage zu stellen."
Ein schnarchender Mann und zwei kleine Kinder gaben ihr den Rest. Steffi Luxat, die Gründerin und Chefredakteurin des Onlinemagazins OhhhMhhh.de entschied: Ich brauche mehr Platz - und legte sich dafür gleich mit zwei bürgerlichen Standards an, dem gemeinsamen Schafzimmer und dem Esszimmer. Jetzt schläft sie nicht mehr im Ehebett, ihre Gäste essen in der Küche und Steffi hat dafür ihren Seelenfrieden zurückgewonnen. Wir sprechen darüber, wie wichtig es ist, sich den Platz zu nehmen und zu schaffen, den man für sich braucht. Im Außen, wie im Innen. Dass man dafür mutig und phantasievoll sein und sich gegen konventionelle Vorstellungen auflehnen muss - oft genug auch gegen die eigenen. Folge anhören
#15 Wo will ich hin mit Ragnhild Struss »Es gibt für jeden Menschen den richtigen Platz«
Wo gehöre ich hin, wo finde ich berufliche Erfüllung, wo liegen meine Stärken und wo kann ich sie am besten zum Einsatz bringen? Diese lebensentscheidenden und lebenswichtigen Fragen beantwortet die Karriereberaterin Ragnhild Struss. Ein Gespräch über Orientierung und Talente. Über den Mut, den eigenen Weg zu gehen und über die Kunst, sich selbst kennenzulernen und mutige Entscheidungen zu treffen. Folge anhören
#14 Das Unerträgliche ertragen mit Iris Killinger "Irgendwann werde ich bei ihm sein. Und bis dahin will ich leben."
Meine Freundin Iris hat ihr Kind verloren. Ihr Sohn Oskar starb vor zwei Jahren nachts im Schlaf, wenige Wochen vor seinem 15. Geburtag. Oskar war Epileptiker, er wurde behandelt und ging regelmäßig zu seinen Untersuchungen. Was seine Eltern nicht wussten war, dass er in Lebensgfahr schwebte. Sudep heißt der plötzliche Epilepsietod, an dem allein in Deutschland pro Tag zwei Menschen sterben. Dennoch wird über dieses Risiko nicht oder nur unzureichend aufgeklärt. Iris und Johann Killinger, Oskars Eltern, haben eine Initiative gegen den plötzlichen Epilepsietod gegründet. Sie kämpfen für Aufklärung und für das Leben anderer, um dem vermeidbarem Tod ihres Sohnes einen Sinn abzuringen. Das Unerträgliche ertragen. Das Gespräch mit Iris über Oskars Tod und das Weiterleben ohne ihn, ist schwer auszuhalten. Präzise schildert sie den Abschied von ihrem Kind und von dem Leben, dass sie kannte und das nie wieder so sein, wie es war. Aber es ist auch ein Gespräch über Hoffnung und Trost und darüber, dass wir unser Glück selbst bestimmen, selbst dann, wenn es zerbrochen ist. Folge anhören
#12 Kurze Nachrichten von Männern mit Anika Decker „Blasser Penis vor unaufgeräumtem Zimmer"
Kurznachrichten sind der kürzeste Weg zu Tragik, Peinlichkeit und oft genug völlig unfreiwilliger Komik. Die Autorinnen Anika Decker und Katja Berlin haben es sich in ihrem gerade erschienenen Buch „Nachrichten von Männern" zur Aufgabe gemacht, solche Nachrichten zu analysieren, zu kategorisieren und mit sehr hilfreichen Ratschlägen zum Umgang damit zu versehen. Im Gespräch mit Anika Decker geht es um Ghoster, Dickpicer, Kletten, Herrklärer, ekelige Sexter, Zombies und Chatsetter. Denn Nachrichten von Männern sind Nachrichten an uns. Und wir müssen darauf reagieren, sie verdauen oder einfach löschen. Folge anhören
#13 Der Mann unseres Lebens Er ist einzigartig und unersetzlich. Unser Vater.
Ein bewegendes Gespräch unter Töchtern mit der Autorin Susann Sitzler über diese wichtige und oft so schwierige Beziehung. Folge anhören
#11 Immer der Nase nach mit Dr. Christine Löber Gib mit ein H! Gib mir ein N! Gib mir ein O!
Ich hätte nie gedacht, dass ein Gespräch über diese vier Löcher in unserem Kopf so lustig und so unterhaltsam sein kann! Dr. Christine Löber, Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Autorin des tollen Buches „Immer der Nase nach" befreit mich von meinem Nasenrotz-Trauma, warnt vor Ohrensex und sagt, warum ich durchaus Deutschlands nächste Kanzlerin werden könnte. Folge anhören
#10 Das kleine und große Neinmaleins mit Annette Lies Gib mit ein H! Gib mir ein N! Gib mir ein O!
Ich hätte nie gedacht, dass ein Gespräch über diese vier Löcher in unserem Kopf so lustig und so unterhaltsam sein kann! Dr. Christine Löber, Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Autorin des tollen Buches „Immer der Nase nach" befreit mich von meinem Nasenrotz-Trauma, warnt vor Ohrensex und sagt, warum ich durchaus Deutschlands nächste Kanzlerin werden könnte. „Unser Nein stärkt unser seelisches Immunsystem,“ sagt die Autorin Annete Lies. In diesem Podcast sprechen wir über unsere Neinschwäche, die übrigens, wie die Bindegewebsschwäche, bei Frauen verbreiteter ist, als bei Männern und darüber, wie wir wieder lernen, unsere Grenzen zu setzen und zu verteidigen. Neinsagen ist eine Kunst und sie zu erlernen ist ein Weg, der sich zu gehen lohnt! Folge anhören
#09 Die Kunst der Übernächstenliebe mit Dr. Eckart von Hirschhausen Ein Gespräch mit Dr. Eckart von Hirschhausen über Frauen und die Welt, das Klima und die Zukunft.
Es geht um die Zukunft jenseits der unseren. Das Gespräch mit dem Arzt, Komiker, Autor und Vordenker Eckart von Hirschhausen fand an meinem Küchentisch statt. Folge anhören
#08 Ein Leben auf Zehenspitzen mit Dr. Christine Merzeder
Dr. Christine Merzeder beschreibt, wie man die Kraft und den Mut findet, aus dem Schatten eines Narzissten heraus und zurück auf die Bühne des eigenen Lebens zu treten. Folge anhören
#07 Endlich Frieden schließen mit dem Körper mit Melodie Michelberger Schönheit ist selten und trotzdem allgegenwärtig. Körperideale machen Menschen das Leben verdammt schwer - besonders den dicken.
Das Gespräch mit der Fettaktivistin Melodie Michelberger über Scham und Beschämung, über krankmachende Schönheitsideale, über Körperformen, über das Dicksein und den Mut der Verzweiflung. Folge anhören
#06 Mutig ins neue Jahr mit Gerburg Jahnke "Der Rest ist Zukunft."
Sie kommt aus dem Ruhrgebiet und ist Kabarettistin auf der Bühne und im Fernsehen, Regisseurin und Mitbegründerin von „Missfits“, eines der bekanntesten, deutschen Kabarett-Duos. Gerburg Jahnke ist eine kluge, warmherzige, unkonventionelle und superlustige Frau, die dem voranschreitenden Alter ins Gesicht lacht. Zu ihrem 50sten machte sie eine Klimakteriumsparty, auf der sie die Beerdigung ihrer letzten Binde feierte. Jetzt, mit Mitte 60, spielt sie in ihrem Stück „Die Abrechnung“ auf der Bühne Frau Gott und trotzt im wahren Leben dem Schicksal, das ja bekanntlich niemanden unversehrt davonkommen lässt. In meinem Podcast sprechen wir über Türen, die sich öffnen, und wie gut es tut, ab und zu das Ziel aus den Augen zu verlieren. Frau Jahnke erzählt vom Tod ihrer Mutter vor wenigen Jahren, ich erzähle vom Tod meiner Mutter vor vielen Jahren, und wir sind dabei beide den Tränen nahe und teilen einen Moment lang das Gefühl, mutterseelenallein zu sein. Gerburg Jahnke berichtet davon, dass sie ihr Testament ändern muss, weil sie auf einmal nicht mehr sicher sein kann, dass ihr Verlobter länger lebt als sie, und sie sagt, in der ihr eigenen, offenen und schmerzhaft komischen Art, wie sie den Schlaganfall des geliebten Mannes erlebt und die Sorge um ihn schließlich losgeworden ist. Und sonst? „Der Rest“, sagt Gerburg Jahnke, „der Rest ist Zukunft." Folge anhören
#05 Aufklärung und keine falsche Scham mit Ann-Marlene Henning Über Jungfernhäutchen und Schamlippen, um schlechte Liebhaber und die Frage, was ist falsche Scham und was ist falsch an Scham?
Sie ist Sexologin, Paartherapeutin und Bestsellerautorin. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie über Orgasmen, Penisse, Vaginas und Leidenschaft spricht und über sexuelle Mythen, die sich hartnäckig halten und die sowohl Frauen als auch Männern das Leben unnötig schwer machen. Ich habe viel gelernt in dem Gespräch mit Ann-Marlene. Vor allem, was ich alles nicht wusste. Es geht um Jungfernhäutchen und Schamlippen, um schlechte Liebhaber und um die Frage, was ist falsche Scham und was ist falsch an Scham? Und wir klären ein für alle Mal was wichtiger ist: ein guter Humor oder ein guter Hintern. Folge anhören
#04 Ankommen und Loslassen mit Meike Winnemuth „Das Leben ist eine Ansammlung von Selbstversuchen mit ungewissem Ausgang.“
Sie ist Journalistin, STERN-Kolumnistin, Bestsellerautorin und Gewinnerin. 2010 gewann Meike Winnemuth bei „Wer wird Millionär?“ 500 000 Euro, reiste mit dem Geld um die Welt und schrieb ein Buch darüber. „Das große Los“ wurde ein Bestseller, genauso wie „Bin im Garten“, ein Jahrestagebuch, in dem sie beschreibt, wie sie aufs Land zieht, anfängt zu gärtnern und Wurzeln schlägt. Ich kenne Meike seit einem Vierteljahrhundert. Wir waren gleichzeitig beim STERN, und während es Meike nie lange an einem Ort oder bei einer Firma hielt, blieb ich, wo ich war, zog ein einziges Mal innerhalb Hamburgs um und erbte Meikes langen Küchentisch. Ich habe Meike immer bewundert und tue das bis heute. Ihre Klarheit, ihr Mut, ihre Entscheidungsfreude, ihre Energie, die sie auch mit mittlerweile 60 Jahren nicht verlassen hat. Meike folgt ihrer Intuition, sie überprüft ihre Träume auf ihre Realitätstauglichkeit. Sie tut die Dinge, von denen andere reden, und sie lässt sie auch wieder sein, wenn sie nicht mehr ihren Vorstellungen entsprechen. In meinem Podcast sagt Meike: „Das Leben ist eine Ansammlung von Selbstversuchen mit ungewissem Ausgang.“ Sie spricht über ihre dünne Haut und ihr Fernweh nach einer Heimat. Sie erzählt vom Abschied von ihrem Vater, von ihren Lieblingsgeräuschen und von der inneren Freiheit, die von Tag zu Tag zunimmt. Folge anhören
#03 Schönheit und Wahrheit mit Yasmina Filali Yasmina ist so ehrlich, dass es manchmal weh tut
Sie ist Schauspielerin, Bloggerin und wunderschöne Schönheitsexpertin. Ich bewundere sie für ihr Wissen, für ihren souveränen Umgang mit Make-up und Pinseln und für ihre absolute Geradlinigkeit. Yasmina ist so ehrlich, dass es manchmal weh tut. Ihr selbst und anderen. Aber sie nimmt niemals falsche Rücksichten. Wir sprechen über Aussehen und Einsichten, Humor und Schlupflider und Löwenmütter. Über Yasminas schwer zu verkraftende Kindheit, ihr Überleben im Heim und ihr tiefes Misstrauen der Welt gegenüber. Leicht und schwer, lachend, ernst, geschminkt und ungeschminkt. Mit Yasmina geht alles. Folge anhören
#02 Befreiung von Erwartungen mit Maria Furtwängler Über wachsenden Mut und ihre schärfste Kritikerin
Sie ist Mutter, Ärztin, Tatort-Kommissarin, Produzentin und Feministin, die weltweit gegen Diskriminierung von Frauen und Mädchen kämpft. Und sie ist seit vielen Jahren meine Freundin. Maria Furtwängler und ich lernten uns bei einem Abendessen kennen, und ich wollte sie nicht mögen. So viel Schönheit, Klugheit und Erfolg in einer Person war mir zu viel, und meine tiefe Verunsicherung versuchte ich durch tiefe Abneigung zu übertünchen. Das misslang. Maria breitete die Arme aus, und mein Widerstand schmolz wie Kuvertüre im Wasserbad. Maria ist unerschrocken, sie legt ihre Finger in Wunden, kämpft für Frauen, pflegt Freundschaften und hört nicht auf, an sich selbst zu arbeiten, sich herauszufordern und ihren Horizont Tag für Tag zu erweitern. In meinem Podcast sprechen wir über ihre ersten, stolpernden Schritte in Richtung Schauspielerei, über ihre schärfste Kritikerin, ihren wachsenden Mut und ihre Befreiung von den Erwartungen anderer. Sie antwortet ihrem Sohn auf die Frage „Wann ist ein Mann ein Mann“ und ihrem Freund Giovanni di Lorenzo darauf, wie sie sich zwischen Ratio und Leidenschaft entscheidet. Wir sprechen über die Zerbrechlichkeit der Männer, den Mord an ihrem Hahn Elko und die Zärtlichkeit, die Maria gegenüber ihren Beinen empfindet, die sie seit etwas mehr als einem halben Jahrhundert durchs Leben tragen. Folge anhören
#01 Schreiben für die Seele mit Doris Dörrie Wie wir durch das Schreiben zur Chefin unserer Schicksals werden können
Sie ist Regisseurin, schreibt Drehbücher, Opern und Bestseller. Und sie glaubt, so wie ich, daran, dass das Schreiben ein wahrer Segen ist. Ihr Buch „Leben, Schreiben Atmen“ ist eine wunderbare Ermutigung, die eigene Stimme auf Papier zu bringen, und eine Anleitung, wie man mit den 26 Buchstaben des Alphabets neue Welten entdeckt und ein Wunder erlebt. Wir sprechen über zu schöne Tagebücher, die einem den Mut zum Schreiben abknöpfen, über Uwe Ochsenknechts Unterhose und darüber, dass man sich, wenn man sich auf das große Glück einlässt, sich immer auch auf einen großen Schmerz einlassen muss. Es geht um Erinnerungen, Wege in die eigene Vergangenheit und darum, wie wir uns durch das Schreiben für die Zukunft wappnen und zur Chefin unseres Schicksals werden können. Folge anhören
#00 Es wird Zeit - Frauenstimmen - Teaser Am 15. November geht es los!
Es wird Zeit. Zeit wofür? Zum Klagen, Lachen, klüger Werden. Es geht um das Loslassen und das Aufbrechen, das Verlieren, das Suchen und das Finden. Ab dem 15. November 2020 spricht Ildikó von Kürthy alle 14 Tage sonntags mit klugen, mutigen Frauen, die ihre Erfahrungen, ihre Einsichten, ihre Ängste und Zweifel mitteilen und teilen. Frauenstimmen. Wir treffen uns um zuzuhören, Fragen zu stellen, Antworten zu suchen. Lassen Sie uns ein Stück des Weges gemeinsam gehen, durchhalten, zusammenhalten. Wir sind nicht allein. Es wird Zeit für Frauenstimmen. Folge anhören